Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Christiane Michel
Assistentin Öffentlichkeitsarbeit
SRH Berufsbildungswerk Sachsen GmbH

Tel. 0351 8437-765
christiane.michel@srh.de

Kontakt 

Tanja Kirsten
Öffentlichkeitsarbeit
SRH Berufsbildungswerk Sachsen GmbH

Tel.: 0351 8437-765
tanja.kirsten@srh.de


Neuer Geschäftsführer im SRH Berufsbildungswerk Sachsen

17.07.2018

Marcus von Oppen ist neuer Geschäftsführer des Berufsbildungswerkes Sachsen | Dr. Hans-Jochen Seidel geht in den Ruhestand

Marcus von Oppen ist neuer Geschäftsführer der SRH Berufsbildungswerk Sachsen GmbH. Nach 17 Jahren scheidet Dr. Hans-Jochen Seidel aus dem Unternehmen aus und geht in den Ruhestand.

Ein Nachfolger aus den eigenen Reihen

Marcus von Oppen arbeitet bereits seit 20 Jahren im SRH Berufsbildungswerk Sachsen. Unter seiner Leitung wurde der Geschäftsbereich SRH Schulen Dresden konzipiert und aufgebaut und umfasst mittlerweile zwei Freie Ganztagsschulen: die SRH Montessori-Grundschule in Dresden-Leuben sowie die SRH Oberschule in Dresden-Lockwitz. Die Eröffnung eines Beruflichen Gymnasiums ist für den Beginn des Schuljahres 2020/21 geplant.

Hans-Joachim Eucker – neben Marcus von Oppen ebenfalls Geschäftsführer des SRH Berufsbildungswerkes Sachsen – freut sich, dass ein Nachfolger aus den eigenen Reihe gefunden werden konnte:

Marcus von Oppen hat als Geschäftsbereichsleiter das Geschäftsfeld Schulen maßgeblich vorangebracht und mitgestaltet. Mit ihm gewinnen wir einen Geschäftsführer, der bereits viel Erfahrung innerhalb des Unternehmens hat, aber auch den Weitblick für die Weiterentwicklung des gesamten Unternehmens mitbringt.

Ein modernes Bildungsunternehmen mit anspruchsvollen Angeboten

Hans-Joachim Eucker über den scheidenden Geschäftsführer Dr. Hans-Jochen Seidel:

Durch seine ruhige, bodenständige Art hat Dr. Seidel das Berufsbildungswerk Sachsen in den 17 Jahren seiner Amtszeit stetig vorangetrieben. Er suchte und fand immer neue, interessante Standorte und Geschäftsfelder und machte das Berufsbildungswerk Sachsen zu einem modernen Bildungsunternehmen mit anspruchsvollen und marktorientierten Angeboten.

Ausgezeichnete Ausbildung und Behindertensport

Der älteste Geschäftsbereich des SRH Berufsbildungswerkes Sachsen ist das Berufsbildungswerk Dresden. Auf dem Campus im Dresdner Stadtteil Trachenberge erhalten junge Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen eine staatlich anerkannte Ausbildung. Derzeit stehen 18 Berufe zur Auswahl. Das Angebot richtet sich nach der aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt, denn das Ziel ist, nach der Ausbildung einen Arbeitsplatz zu finden. Für den Erfolg spricht die Vermittlungsquote von 67 Prozent. Unterstützt werden die Auszubildenden bei Bedarf von Psychologen, Ärzten, Therapeuten und Sozialpädagogen. Die IHK Dresden zeichnete das Berufsbildungswerk Dresden bereits vier Mal als hervorragenden Ausbildungsbetrieb aus.

Unter der Leitung von Dr. Hans-Jochen Seidel wurde 2007 in Cottbus ein weiterer Standort eröffnet. Parallel zur Berufsausbildung können die Auszubildenden hier bei erfahrenen Trainern des Behindertensport-Verbandes Brandenburg trainieren. Gemeinsames Ziel ist eine duale Karriere im Job und im Behindertensport. In den vergangenen zehn Jahren haben 318 Jugendliche die Ausbildungsmöglichkeiten im Berufsbildungswerk Cottbus genutzt.

Nach einer psychischen Erkrankung wieder ins Arbeitsleben

Menschen, die nach einer psychischen Erkrankung wieder ins Berufsleben zurückkehren wollen, finden Unterstützung in Beruflichen Trainingszentren. Das SRH Berufsbildungswerk Sachsen gründete unter Leitung von Dr. Seidel in den gegangenen 14 Jahren gleich vier solcher Beruflichen Trainingszentren – in Dresden, Leipzig, Cottbus und Rostock. Hier arbeiten mittlerweile 64 Mitarbeiter unter anderem als Berufliche Trainer oder im psychosozialen Dienst, um zirka 150 Teilnehmer pro Jahr wieder für den Arbeitsmarkt fit zu machen.

Eingebettet in eine große Gemeinschaft

Die Berufsbildungswerk Sachsen GmbH gehört zur SRH, einem deutschlandweit aktiven Dienstleistungsunternehmen für Bildung und Gesundheit. Die SRH betreibt private Hochschulen, Bildungszentren, Schulen und Krankenhäuser. Mit 13.000 Mitarbeitern betreut die SRH mehr als eine Million Bildungskunden und Patienten im Jahr und erwirtschaftet einen Umsatz von 908 Mio. Euro.

Dr. Hans-Jochen Seidel (li.) gibt die Geschäfte des Berufsbildungswerkes Sachsen in die Hände von Marcus von Oppen (re). / Foto: SRH/Grit Richter

111 Jahre nach ihrem Bau wird die alte Lockwitzer Schule neu eröffnet

(Dresden, 22.09.2017) Am 22. September 2017 wird die alte Lockwitzer Schule als SRH Oberschule Dresden feierlich eingeweiht. Mit dabei sind viele Unterstützer sowie Vertreter öffentlicher Institutionen.

Pünktlich zum Start ins Schuljahr 2017/18 sind die SRH Oberschüler in die Lockwitzer Schule (Urnenstr. 22, 01257 Dresden) gezogen. Seit Frühjahr 2016 wurde das historische Gebäude nach denkmalpflegerischen Maßstäben saniert. Insofern es möglich war, wurde Altes erhalten, behutsam restauriert und das Haus weitgehend in seiner ursprünglichen Gestalt von 1906 wieder hergestellt. Entstanden ist eine großzügige und modern ausgestattete Ganztagsschule, in der selbstorganisiertes und praxisbezogenes Lernen im Mittelpunkt steht.

Zunächst besuchen die SRH Oberschule 82 Schüler in vier Klassen. Noch in diesem Jahr wird begonnen, die Schule um einen Anbau zu erweitern. Nach dessen Fertigstellung 2018 haben die Oberschule und ein noch zu gründendes Berufliches Gymnasium eine Gesamtkapazität von 400 Schülern. Etwa neun Millionen Euro werden für Abbrucharbeiten, Sanierung, Neubau und Ausstattung investiert.

Neuer Begegnungsort für alle Lockwitzer

Das Schulgebäude soll nach Jahren des Leerstands wieder für die gesamte Lockwitzer Gemeinschaft ein zentraler Ort der Begegnung werden. Sie steht nach Schulschluss auch örtlichen Vereinen und Familien für Sport und Veranstaltungen offen.

Die SRH Oberschule Dresden

  • gegründet 2015
  • Konzept: Selbstorganisiertes Lernen (SOL)
  • zurzeit 82 Schüler in vier Klassen
  • Gesamtkapazität nach Fertigstellung des Anbaus: 400 Schüler (inkl. Berufliches Gymnasium)

 Die Lockwitzer Schule – Chronologie

  • 1906: Eröffnung, 2008: Schließung
  • 2014: Ausschreibung Schulgebäude zur Pacht durch die Stadt Dresden
  • Ende 2015: Zuschlag an SRH Berufsbildungswerk Sachsen GmbH
  • März 2016: Unterzeichnung Erbbaupachtvertrag
  • April 2016: Start Sanierung
  • August 2018: Fertigstellung Sanierung und Baustart Anbau

Die Pressemitteilung als PDF

Update 25.09.2017: Fotos der Veranstaltung gibt es auf dem Flickr-Album: Feierliche Eröffnung der Lockwitzer Schule als SRH Oberschule Dresden.




Brunhild Kurth, Sächsische Staatsministerin für Kultus, zu Besuch an der SRH Oberschule Dresden

Austausch über Möglichkeiten, den Ruf der Oberschulen in Sachsen zu verbessern

(Dresden, 09.05.2016) Die Sächsische Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth, hat am 9. Mai 2016 die SRH Schulen in Dresden besucht. Staatsministerin Kurth wollte mit den Mitarbeitern der beiden Freien Schulen über Wege diskutieren, das Image der Oberschulen in Sachsen zu verbessern.

Erster Programmpunkt war für Brunhild Kurth das Kennenlernen des Schulneubaus auf der Pirnaer Landstraße. Willy und Dominique, zwei Schüler der SRH Montessori-Grundschule, führten die Staatsministerin durch ihre Hort- und Lernräume. Die beiden Schüler der SRH Oberschule Pauline und Niclas sprachen mit Staatsministerin Kurth über das Konzept des Selbstorganisierten Lernens (SOL). Das SOL-Konzept der SRH Oberschule basiert auf Eigenständigkeit und Verantwortung der Schüler für den eigenen Lernprozess. Eine Fragerunde der Schüler mit der Staatsministerin bildete den Abschluss des ersten Programmteils.

Zu den Sächsischen Oberschulen diskutierte Staatsministerin Kurth anschließend mit Hans-Joachim Eucker, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der SRH, Dr. Hans-Jochen Seidel, Geschäftsführer der Berufsbildungswerk Sachsen GmbH (Schulträger) sowie Mitarbeitern und Eltern der beiden Dresdner SRH Schulen.

Die SRH, die weitere Schulen in Baden-Württemberg betreibt, und das Berufsbildungswerk Sachsen boten Kultusministerin Brunhild Kurth eine enge Zusammenarbeit an. Die Kontakte des Berufsbildungswerkes in die Wirtschaft können die Bestrebungen, den Ruf der Oberschulen in Sachsen zu verbessern, unterstützen.

Downloads:

Bild: Die Sächsische Staatsministerin für Kultus Brunhild Kurth (Mitte) bei den SRH Schulen Dresden

Die Pressemitteilung als PDF


Erbbaupachtvertrag für die Lockwitzer Schule unterschrieben

Start der Sanierungsarbeiten an der über 100-jährigen Schule im April 2016

(Dresden, 08.04.2016) Am 31. März 2016 wurde von der Stadt Dresden und der Berufsbildungswerk Sachsen GmbH der Erbbaupachtvertrag für die Lockwitzer Schule (Urnenstraße 22, 01257 Dresden) unterschrieben. Am 11. April 2016 beginnen die Bauarbeiten auf dem Gelände. Die Eröffnung als Ganztagsschule ist für den Beginn des Schuljahres 2017/18 geplant.

Das Schulgebäude wurde Ende 2014 von der Stadt Dresden im Rahmen eines Erbbaurechts ausgeschrieben, den Zuschlag hatte die Berufsbildungswerk Sachsen GmbH im Oktober 2015 erhalten, jetzt kann das historische Gebäude saniert werden.

Nach 111 Jahre Wiedereröffnung als SRH Oberschule Dresden

In die Schule zieht 2017 die SRH Oberschule Dresden ein. Diese ist 2015 im Neubau der SRH Montessori-Grundschule in Dresden-Leuben gestartet. Die Oberschule arbeitet nach dem Konzept des Selbstorganisierten Lernens (SOL): Die Schüler erlernen eigenständiges Planen und Reflektieren, übernehmen selbst Verantwortung für den Lernprozess.

Alter Baukörper erfordert umfangreiche Sanierungsarbeiten

Die Lockwitzer Schule wurde 1906 eröffnet und wird seit 2008 nicht mehr genutzt. Das Haus ist inzwischen stark sanierungsbedürftig. Die Sanierungsarbeiten beginnen mit der Baustelleneinrichtung und Sicherungsarbeiten am 11. April 2016, bevor ein Abbruch von nachträglich errichteten Anbauten starten kann. Die Sanierung läuft dann in zwei Schritten: Zuerst wird das historische Gebäude saniert. In einem zweiten Bauabschnitt ein Erweiterungsbau errichtet.

Schule soll wieder zentrale Einrichtung in Lockwitz werden

Die Lockwitzer und das Ortsamt Prohlis haben sich nach Schließung der Schule immer wieder für deren Wiedereröffnung eingesetzt. Die Schule war bis zu ihrer Schließung fest im Stadtteil verankert. Deshalb möchte das Berufsbildungswerk Sachsen sie wieder zu einem festen Bestandteil der Lockwitzer Gemeinschaft machen. Anfang Mai 2016 findet für die Lockwitzer die erste Info-Veranstaltung zu den Plänen der Berufsbildungswerk Sachsen GmbH statt.

Pressemitteilung als PDF

Visualisierung der sanierten Lockwitzer Schule (studio b1 Architekten):


SRH Schulen Dresden im Dialoge mit der Sächsischen Staatsministerin für Kultus

Der Wert von Bildung als Thema des Jahresauftakts im Forum Tiberius

(Dresden, 13.01.2016) Das Forum Tiberius, Internationales Forum für Kultur und Wirtschaft e.V. hatte seine erste Veranstaltung im Jahr 2016 der Bildungspolitik gewidmet. Dazu sprach am 13. Januar die Sächsische Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth, zum Thema „Der Wert von Bildung“. Dr. Hans-Jochen Seidel, Geschäftsführer der Berufsbildungswerk Sachsen GmbH, hatte die Einführung der Referentin übernommen.

Aus aktuellem Anlass stellte die Staatsministerin zwei Themen in den Vordergrund ihres Vortrags: die Herausforderungen und Chancen bei der Integration junger Flüchtlinge und das neue sächsische Schulgesetz, dessen Entwurf am Veranstaltungstag veröffentlicht wurde.

Bildung als Schlüsselelement einer funktionierenden Demokratie

In seinem Einführungsvortrag hob Dr. Hans-Jochen Seidel hervor, dass das Thema Bildung zu jeder Zeit für die Entwicklung einer Gesellschaft von immenser Bedeutung sei. Der Schlüssel einer funktionierenden, demokratischen und toleranten Gesellschaft, werde zu einem wesentlichen Teil durch die Bildung der Menschen bestimmt. Damit sei der Wert einer guten Bildung nicht nur beschränkt auf das Individuum, sondern von besonderer Bedeutung auch für die Gesellschaft.

Private Schulen in Sachsen sind wichtiger Bestandteil der Schullandschaft

Dr. Seidel hob hervor, dass alle an Bildung Beteiligten in die Lage versetzt werden müssten – unabhängig von Schulform, Schulstandort aber auch Schulträgerschaft – ihre Leistungen gleichberechtigt und einander ergänzend anbieten zu können.

Das Berufsbildungswerk Sachsen als Träger zweier Schulen in Dresden sei vom Sächsischen Schulgesetz unmittelbar betroffen, wobei trotz Verbesserung im letzten Jahr die finanzielle Ausstattung im Vergleich zu öffentlichen Schulen noch nachbesserungswürdig ist.

Einladung an Brunhild Kurth in die SRH Schulen

Im Gespräch lud Dr. Seidel Brunhild Kurth in die SRH Montessori-Grundschule und die SRH Oberschule ein. Im Schulneubau auf der Pirnaer Landstraße könne sie sich vom Wert, den private Schulen in Sachsen für die Bildung des Landes leisten, überzeugen.


Berufsbildungswerk Sachsen hat den Zuschlag für die Lockwitzer Schule erhalten

Erbbaupachtvertrag wird nun verhandelt, umfangreiche Sanierung notwendig, Start 2017 als Ganztagsschule geplant

(Dresden, 05.11.2015) Die Berufsbildungswerk Sachsen GmbH hat am 5. Oktober 2015 den Zuschlag für das von der Landeshauptstadt Dresden ausgeschriebene Schulgebäude der Lockwitzer Schule erhalten. Nach umfangreicher Sanierung soll die Schule im August 2017 wiedereröffnet werden.

Downloads