Theaterprojektwoche

Vom 15.-19.05.2017 fand in der SRH Oberschule Dresden eine Theaterprojektwoche statt.

Hier könnt ihr die Theaterprojektwoche jetzt aus der Sicht unserer Kinder noch einmal miterleben :)

Montag

Zuerst waren wir alle zusammen im Bewegungsraum und haben uns mit lustigen Spielen „aufgewärmt“ :) Anschließend haben wir uns in Gruppen aufgeteilt (Gruppe 1,Gruppe 2). Wir haben Kennlernspiele gespielt und danach Bilder gemalt. Nach dem vielen malen, haben wir kleinere Gruppen gebildet und uns Rollen mit den gemalten Charakteren ausgedacht. Danach haben wir uns wieder im Bewegungsraum getroffen und das, was wir in der Gruppe gemacht haben, vorgestellt.

Dienstag

Am Dienstag haben wir uns wieder im Bewegungsraum getroffen und ein paar Spiele gespielt. Dann sind wir in die einzelnen Gruppen gegangen, etwas später haben wir uns eine Geschichte angehört. Dazu sollten wir Figuren aus Ton töpfern. Die anderen die schon fertig waren, durften noch eine zweite Figur töpfern. Dann war es wieder Zeit sich im Bewegungsraum zu treffen.

Mittwoch

Mal wieder haben wir uns versammelt und uns mit einem lustigem Spiel „aufgewärmt“, danach sind wir in die Gruppen gegangen und haben weiter an unserem Ton gearbeitet. Dann haben wir ganz viele Spiele gespielt. Ein bisschen später haben wir eine Geschichte mit unseren Figuren erfunden. Dann haben wir uns wieder getroffen und haben wir über den Tag geredet.

Donnerstag

Ich, Theodor aus der 5. Klasse, selbst war in Theatergruppe 2. Am Donnerstag haben wir neue Szenen gemacht, die „Lieblingsdinge“ geprobt, den anderen Gruppen vorgespielt und Spiele gespielt. Ich habe mit Oskar und Janne zusammen gearbeitet. Wir probten eine Szene über einen Jungen, der in einem fremden Land mit den Kindern dort spielen möchte. Über Gesten und Mimik findet der Junge Fußballfreunde. Auch haben wir den Ablauf für Freitag geplant.

Freitag

Am Freitag fand die Generalprobe für unsere Aufführung statt. Diese lief sehr gut. Wir haben das Atrium für die Aufführung vorbereitet, Platz gemacht und Stühle aufgestellt. Am frühen Nachmittag kamen dann viele Eltern und das Stück begann. Alles hat gut funktioniert. Wir hatten viele Szenen und eine tolle Geschichte. Nicht zu vergessen hat unsere Gruppe ihre Lieblingsdinge vorstellt: zum Beispiel ein Lieblingslied, ein Lieblingstier oder Lieblingsgegenstände. Am Ende mussten wir natürlich alles wieder aufräumen. Das hat ziemlich lange gedauert. Und die Theaterpädagogen haben wir ebenfalls wieder verabschiedet.

Alle fanden die Woche sehr schön und es war eine gute Abwechslung zur Schule!

Ein großer Dank für die wundervolle Woche geht an die Theaterpädagogen Katja Heiser und Anja Martin sowie an den Förderverein, der uns diese Woche ermöglicht hat.